Samstag , Oktober 25 2014
Startseite / E-Book-Reader vs. Tablet

E-Book-Reader vs. Tablet

E-Book-Reader vs. Tablet (Klicken zum aufklappen)

E-Book-Reader vs. Tablet (Klicken zum aufklappen)

1. Wie oft liest du Bücher?

A. Regelmäßig  B. Gelegentlich

2. Ist Lesen in Farbe wichtig für dich?

A. Nein  B. Ja

3. Welche Art von Büchern liest du?

A. Nur Text (Fiktion)  B. Text mit Bildern und Grafiken (Anleitungen, Kochbücher, Textbücher)

4. Welche anderen Funktionen möchtest du haben?

A. Musik, Text-To-Speech  B. Musik, Text-to-speech, Videos, Spiele, Internet, Mail

5. Wielange liest du am Stück?

A. Mehr als eine Stunde  B. Weniger als eine Stunde

6. Machst du dir Gedanken über durch LCD-Displays verursachte Augenbelastungen?

A. Ja  B. Nein

7. Wird das Gerät nebenher von Familienmitgliedern benutzt?

A. Nein  B. Ja

8. Wirst du den E-Book nutzen, um deinen Kindern etwas vorzulesen?

A. Nein  B. Ja

9. Möchtest du durchgängig Zugang zum Internet haben?

A. Nein  B. Ja

10. Möchtest du dein Augenmerk auf das reine Lesen legen?

A. Ja  B. Nein

Wenn du die Antwort “A” mehr als 6 Mal gewählt hast, wirst du dich mit einem E-Book-Reader wohler fühlen. Es ist ein tolles Gerät, das ein fokusiertes Lesen über viele Stunden ermöglicht.
Mehr als 6 Haken für Antwort “B” bedeutet, dass du ein Tablet bevorzugt. Es ist ein vielseitiges Gerät mit einer kompletten Multimedia-Unterstützung, das von allen Familienmitgliedern für verschiedene Zwecke verwendet werden kann.

Es ist eine Tatsache, dass beide Geräte sehr unterschiedlich sind – für den Moment zumindest. eBook Reader oder Tablet? Es ist keine “entweder / oder” Wahl. Die wichtigsten Unterschiede zwischen E-Reader und Tablet-PCs bestehen in der Display-Technologie. Dies führt zu erheblichen Abweichungen in einigen der wichtigsten Features wie der Akkulaufzeit und den Preis. Nachstehende Informationen sollen jeweils die Vor- und Nachteile von E-Book-Readern vs. Tablets verdeutlichen.

E-Book-Reader vs. Tablet: Vorteile eines E-Book-Reader

Auf die Gefahr hin das das Offensichtlichste zu erwähnen: E-Reader sind toll, wenn das Hauptaugenmerk auf dem reinen Lesen von E-Books liegt. Dies ist infolgedessen ihr spezielles E-Ink-Technologie Display. Wenn du noch mit keinem E-Ink-Display gearbeitet hast, wird das eine angenehme Überraschung werden. Beim Lesen auf einem E-Ink-Bildschirm merkt man kaum einen Unterschied zu dem Lesen von auf Papier gedrucktem Text. Da E-Ink-Displays nicht hintergrundbeleuchtet sind, werden die Augen beim Lesen weniger belastet als entweder auf einem Laptop oder Tablet, welche beide Bildschirme mit Hintergrundbeleuchtung verwenden.

Ein weiterer von E-Ink-Displays abgeleiteter Vorteil ist die Tatsache, dass sie nur Strom verbrauchen, wenn die Seite aktualisiert wird. Das bedeutet, dass E-Reader über Wochen laufen können (anstatt Stunden wie bei einem Tablet), ehe der Akku wieder mit Strom versorgt werden muss. E-Reader sind auch klein und kompakt. Es lässt sich eine Sammlung von Hunderten oder Tausenden von Büchern mit sich herumtragen in einem Gerät, das kleiner und leichter als ein Durchschnitts-Taschenbuch ist.

Letztendlich bieten E-Book-Reader viel Nutzen für wenig Geld. In der Regel kosten sie viel weniger als Tablet-Computer und es kann aus einer Auswahl von Millionen lizenzfreien und somit kostenlosen E-Büchern ausgewählt werden.

E-Book-Reader vs. Tablet: Nachteile eines E-Book-Reader

Es geht wieder alles um das Display. So gut wie E-Ink-Displays für das Lesen auch sind, sie haben eine langsame Bildwiederholrate. Das macht sie ungeeignet für das Ansehen von Videos auf E-Book-Readern. Moment sind sie nur monochrom. Das kann sich in (ziemlich) naher Zukunft ändern, aber im Moment sind sie auf auf schwarz-weiß limitiert.

Einige E-Reader haben einen Web-Browser integriert, die von Gerät zu Gerät unterschiedlich schnell und stabil funktionieren. Mit der Funktionalität eines Tablets oder gar Notebooks sind diese integrierten Web-Browser allerdings nicht zu vergleichen. Dennoch, das Auswählen und Herunterladen neuer Bücher wird durch diese Funktion denkbar einfach gemacht.


E-Book-Reader vs. Tablet: Vorteile eines Tablets

Tablet-Computer sind grob gesagt Notebooks mit Touchscreen und ohne Tastatur (obwohl man diese nutzen kann, wenn man möchte). Sie sind ideal, wenn du unterwegs im Internet surfen möchtest. Die meisten haben ziemlich ordentliche Bildschirme, die nicht nur die Video-Wiedergabe möglich machen, sondern auch wirklich Spaß machen.

Du kannst einen Tablet-Computer für so ziemlich alles nutzen, was man auch auf einem Desktop- oder Notebook-Computer machen kann, mit dem Vorbehalt, dass alles, was eine umfangreiche Eingabe erfordert, etwas mühsam wird außer wenn man eine Tastatur anschließt.

Es gibt viele Apps, die das Tablets unterwegs zu einem unterhaltsamen Wegbegleiter machen.

E-Book-Reader vs. Tablet: Nachteile eines Tablets

Die schöne High-Definition, Video-Wiedergabe , Web-Browsing Touchscreen-Displays sehen toll aus – aber sie verbrauchen viel Saft. Du wirst froh sein das Tablet mal 10 Stunden verwenden zu können, ehe man dieses wieder aufladen muss  – obwohl das natürlich von den Funktionen abhängig ist die man wirklich benutzt (Videowiedergabe wird stromfressender sein als einfaches Browsen im Internet).

Während die hintergrundbeleuchteten LCD-Bildschirme auf den meisten Tablets ideal für Video-und Web-Browsing sind, sind sie weniger zufriedenstellend bei dem Lesen von E-Books. Für kurze Lesephasen sind sie noch brauchbar, aber bei längeren Lektüren führen sie oft zu einer Belastung der Augen und sogar zu Kopfschmerzen bei einigen Menschen. Es ist ein bisschen wie ein geblendetes Lesen.

Die Touch-Screens von den meisten Tablets neigen auch dazu, mehr zu reflektieren und sind dadurch ungeeignet beim Lesen in hellem Sonnenlicht oder unter bestimmten Arten von künstlichem Licht. Ob das ein großes Problem für dich ist oder nicht hängt davon ab, wie oft du die Notwendigkeit hast, unter solchen Bedingungen zu lesen. Schulssendlich ist all diese Rechenleistung und die Farbdisplay-Lieblichkeit nicht billig. Tablet-Computer kosten teilweise deutlich mehr als E-Book-Reader, obwohl die neue Auswahl im Bereich von 7-Zoll-Tablets deutlicher billiger als größere Tablets zu sein scheint.

E-Book-Reader vs. Tablet: Zusammenfassung

E-Book-Reader
Tablet
E-ink-Technologie Display
Hintergrundbeleuchtetes Display
Monochrom
Farbig
Batterielaufzeit von mehreren Wochen
Batterielaufzeit von wenigen Stunden
Ideal für längere Lesestunden ohne Belastung der Augen
Kaum geeignet für längere Lesestunden
Leicht und portabel
Ideal für Surfen
Relativ billig (oft unter 100 Euro)
Tolle Videowiedergabe
Schwerfälliges Surfen im Web-Browser
Gut portabel aber schwerer
Keine Video-Wiedergabe
Kostspielig

 

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>